Sprache:

Geschichte

Die EZ AGRAR gegründet am 16. April 1946 als Einkaufsgemeinschaft von privaten Landmaschinenhändlern, um durch Großeinkäufe von Ersatz- und Verschleißteilen die Kosten zu minimieren und die Preise möglichst niedrig halten zu können – dies war unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg eine Notwendigkeit, um den agrarischen Wiederaufbau Österreichs zu gewährleisten. Die EZ AGRAR umfasst bis heute noch 124 Mitgliedsbetriebe.

Bereits 1947 wurde das 3-Mann Büro in der Linzer Innenstadt zu eng - die Firma übersiedelte auf das heutige Firmengelände in die Salzburger Straße - damals eine unbebaute Gegend, heute umgeben von Wohn- und Gewerbegebieten.

1958 wurde die Liegenschaft gekauft.

1961 wurde die große Lager- und Maschinenhalle aufgrund der Expansion ausgebaut. Das deutsche Wirtschaftswunder warf seine Schatten auch nach Österreich.

1969 wurde für Westösterreich (Salzburg, Tirol, Vorarlberg) ein ähnliches Unternehmen gegründet: Westring Einkaufsgenossenschaft mit Sitz in Eugendorf, Salzburg-Land.

Ebenfalls 1969 wurde in Wels die erste Gebrauchtmaschinenmesse veranstaltet und war die Größte dieser Art in Mitteleuropa.

1999 fusionierte sich der Westring mit der EZ AGRAR. Die rasanten wirtschaftlichen Veränderungen der späten 80er und 90er Jahre – vor allem die Öffnung des Marktes nach Europa und der EU-Beitritt Österreichs – machten dies unumgänglich. Seither ist die EZ AGRAR österreichweit tätig und seit der letzten EU-Erweiterung die Geschäftsgrenzen nach Tschechien, Slowenien und der Slowakei endgültig offen.

EZ AGRAR übernimmt den Generalvertrieb für FENDT. Die „LK TECH“ wird als erstes Tochterunternehmen der EZ AGRAR gegründet.

Schließlich wird 2004 der längst notwendige Neubau - das neue „Kommunikations- und Informationszentrum“ - eröffnet.

Errichtung einer neuen Werkstätte und Präsentationsräume in Linz.

Die EZ AGRAR übernimmt den Generalvertrieb für Same & Lamborghini . Die „MEIN TRAKTOR“ wird als weiteres Tochterunternehmen der EZ AGRAR gegründet.

Der Standort in Wallern ad. Trattnach wird gekauft und als VarioWelt - das Ausstellungs und Testgelände von FENDT Traktoren - eröffnet.

Der weltweit führende Hersteller von landwirtschaftlichen Anbaugeräten strukturiert sich neu in Österreich. 2011 wird das Tochterunternehmen KUHN CENTER AUSTRIA mit einer Minderheitsbeteiligung von 45% gegründet. Firmensitz ist in der VarioWelt in Wallern ad. Trattnach.

Die VarioWelt wird erweitert. Neubau Ausstellungszentrum, Bürogebäude & Werkstätte.

Europas führender Laderhersteller SCHÄFFER LADER wird in die EZ AGRAR eingegliedert und übernimmt den Generalvertrieb für Österreich und Ungarn. Servicestützpunkt ist in der VarioWelt in Wallern ad. Trattnach.

Neu-Eröffnung der VarioWelt in Wallern ad. Trattnach mit internationaler Landmaschinenausstellung aller Partner der EZ AGRAR GRUPPE auf einer Ausstellungsfläche von über 20.000 m2.

Aufgrund der Platzprobleme in Linz wird die Liegenschaft in Pettenbach/OÖ gekauft und saniert. Die „MEIN TRAKTOR“ übersiedelt nach Pettenbach/OÖ und der Firmensitz wird ebenfalls dorthin verlegt.

AEBI, der schweizer Land- & Kommunalmaschinenhersteller eröffnet ersten Stützpunkt dieser Art, in der VarioWelt.